Verena Mühlenz

Wir sind auf Ergotherapie spezialisiert!

Darunter versteht man die ganzheitliche Behandlung von körperlichen und im Verhalten zum Ausdruck kommenden Störungen. Nach wie vor liegt ein zentraler Schwerpunkt in der Kinder-Ergotherapie, z. B. die Behandlung von ADS (Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom) oder ADHS (mit Hyperaktivität). Die Ergotherapie-Praxis  behandelt generell Patienten aus Pädiatrie, Neurologie, Orthopädie, Psychiatrie und Geriatrie, bei denen der Arzt zum Beispiel eine sensomotorisch-perzeptive, eine motorisch-funktionelle, eine psychisch-funktionelle Behandlung  oder eine neuropsychologisch orientierte Behandlung (Hirnleistungstraining) verordnet hat.


Pädiatrie – Anwendungsbereiche:

  • Förderung bei sensomotorisch-perzeptiven Entwicklungsrückständen
  • Förderung der Wahrnehmung und Wahrnehmungsverarbeitung
  • sensorische Integrationstherapie bei Störungen der Aufnahme und Verarbeitung von Sinnesreizen
  • grob- und feinmotorische Bewegungsstörungen
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Behandlungen nach Lauth und Schlottke sowie dem Wunsdorfer Konzept

 

Neurologie – Anwendungsbereiche:

  • bei Einschränkungen der Beweglichkeit, der Körperkoordination und des Gleichgewichts*
  • Förderung der Alltagsbewältigung (z. B. Verbesserung eigenständiger Lebensführung, ggfs. mit Hilfsmitteln)
  • bei Sensibilitätsstörungen (oberflächen- und tiefensensorische Wahrnehmung)*
  • Förderung von Merkfähigkeit, Konzentration, Gedächtnis, Ausdauer etc. (Hirnleistung)

     *u. a. in Anlehnung an Bobath und Perfetti

 

Ziele der Ergotherapie:

  • größtmögliche Selbstständigkeit und Unabhängigkeit
  • soziale Kompetenz
  • Entwicklung und Verbesserung der Motorik, Koordination, Wahrnehmung und Kommunikation
  • Vermeidung von Folgeschäden und Entwicklungsverzögerungen

 

Inhalte der Ergotherapie:

  • entwicklungsfördernde und alltagsrelevante Handlungsabläufe
  • handwerkliche, gestalterische und spielerische Tätigkeiten
  • Beratung von Angehörigen sowie anderen Bezugs- und Kontaktpersonen


Weitere Kompetenzen:

  • Behandlung von Schlaganfallpatienten
  • Hilfe bei Multipler Sklerose und Parkinson
  • Therapie orthopädischer Fälle nach Knochenbrüchen, Bandscheibenvorfällen oder bei postoperativenTraumata


Die Therapieformen – grundsätzlich vom behandelnden Arzt verordnet – gibt es als Einzelbehandlung, Gruppenbehandlung und mobilen Einsatz sprich Hausbesuch. Diverse Altenheime in der Region Mainz nutzen diesen Service bereits regelmäßig. Eine Sitzung dauert zwischen 30 und 45 Minuten, bei Kindern grundsätzlich 45 Minuten.

Wir haben Verträge mit allen Kassen, Sie können aber auch eine Privatbehandlung anmelden.